Die Reiserücktrittsversicherung spart Kosten bei plötzlicher Erkrankung

Post Image

Die Reiserücktrittsversicherung spart Kosten bei plötzlicher Erkrankung

ReiseruecktrittsversicherungFür den Rücktritt von einer gebuchten Reise verlangt der Anbieter üblicherweise Stornokosten. Diese können bei einer späten Absage nahezu die gesamten Reisekosten betragen, auch wenn der verhinderte Reiseteilnehmer Anspruch darauf hat, dass die Leistungserbringer ihre Einsparungen durch den Nichtantritt des Urlaubs mit dem Reisepreis verrechnen. Gegen die finanziellen Folgen einer Reisestornierung schützt eine Reiserücktrittsversicherung von http://www.testsieger-reiseruecktrittsversicherung.de/reiseruecktritt/axa-travel-insurance. Diese Form der Versicherung wird auch als Reiserücktrittskostenversicherung bezeichnet und kann zumeist direkt im Reisebüro beziehungsweise bei der Online-Reisebuchung abgeschlossen werden. Die Versicherung gegen die Rücktrittskosten schützt nicht vor den Mehrkosten eines Reiseabbruchs, nachdem der Kunde die Urlaubsreise bereits angetreten hat. Hierzu ist eine besondere Reiseabbruchversicherung sinnvoll.

Wann bezahlt die Reiserücktrittskostenversicherung?
Die Reiserücktrittsversicherung leistet, wenn der Reisende infolge einer eigenen Erkrankung oder Verletzung die gebuchte Reise nicht antreten kann. Bei der gemeinsamen Reisebuchung mehrerer Personen zahlt die Versicherung in der Regel für alle Teilnehmer, wenn einer nicht an der geplanten Reise teilnehmen kann. Einzelne Versicherer sehen hiervon jedoch Ausnahmen vor, so dass jeder Verbraucher vor dem Vertragsabschluss die Vertragsbedingungen genau lesen sollte. Weitere Gründe für den Nichtantritt der Reise und die Leistung der Reiserücktrittskostenversicherung sind schwere Erkrankungen von Angehörigen und Todesfälle innerhalb der Familie sowie unabwendbare Ereignisse wie ein unmittelbar vor dem geplanten Reisebeginn erlittener Wohnungsbrand. Bei der Absicherung gegen die finanziellen Folgen einer notwendigen Reisestornierung ist die Vereinbarung eines Selbstbehalts üblich, nur wenige Gesellschaften bieten entsprechende Verträge ohne einen solchen an. Zum Teil ist eine Reiserücktrittskostenversicherung als Zusatzleistung in eine Kreditkarte eingeschlossen. In diesem Fall achten Karteninhaber darauf, ob sich der Versicherungsschutz generell auf jede Reise bezieht oder die Bezahlung der Urlaubskosten mittels der Kreditkarte voraussetzt.

Reiserücktrittskostenversicherung einzeln oder als Paket abschließen?
Der Versicherungsschutz gegen die finanziellen Folgen einer Stornierung der gebuchten Reise lässt sich direkt im Reisebüro abschließen. Er kann aber auch bei einer beliebigen Versicherungsgesellschaft vereinbart werden, wobei der Vertragsabschluss zeitnah zur Reisebuchung erfolgen muss. Des Weiteren existieren Versicherungspakete als Jahresversicherungen für alle Reisen innerhalb eines Jahres, welche neben einer Reisekrankenversicherung und einer Reiseunfallversicherung auch die Reiserücktrittskostenversicherung enthalten. Diese sind bei mehr als einer Reise je Jahr günstiger als der gesonderte Vertragsabschluss für jede einzelne Urlaubsbuchung, allerdings verlangen einige Veranstalter von Studienreisen zwingend, dass ihre Kunden den von ihnen vermittelten Versicherungsvertrag abschließen.

Quelle: http://www.testsieger-reiseruecktrittsversicherung.de

Read more